Och nöö tut das not?

Schon wieder so eine Portierung? Ein nur aufgewärmtes Spiel? Das könnte man sich denken. Klar, neu ist der Bausi jetzt nicht ,aber trotzdem ein guter Leckerbissen für eingefleischte Fans und jene, die auf einen neuen Ableger für den PC warten. Eigentlich unterscheidet sich die „Pocket Edition“ nur wenig von der mobilen Version. Es wurde jedoch die Grafik aufgebohrt und natürlich die Steuerung an den PC / die Konsolen angepasst. So würde es die PR Maschinerie verfassen aber ist dem auch so? Lohnt es sich das Spiel zu kaufen?

Baggern bis zum Abwinken

Wer sein Unternehmen liebt greift selbst zum Bagger. So ist es jedenfalls  am Anfang des Spiels, bewaffnet mit unserem Pritschenwagen und dem für die USA typischem Baggerlader werden wir auf das kleine Örtchen Desert Springs losgelassen. Zuerst können wir uns aber als Spediteur versuchen weil das nah gelegene Ölfeld einige Waren benötigt. Das erste Geld kommt so ziemlich flott in die Kasse. Kurz darauf kommen schon die ersten Aufträge für kleinere Erdarbeiten und Beteiligungen an größeren Bauvorhaben herein. Die Aufträge werden mit der Zeit immer größer und Umfangreicher. Durch das Levelsystem können wir Fähigkeiten leveln welche uns praktisch helfen. Zum Beispiel hat unsere Baggerschaufel mehr Fassungsvermögen oder der Baustoffhändler lädt uns die Ware automatisch auf den LKW. Mit steigendem Level gehen natürlich auch neue Fahrzeuge einher. Mit immer größeren Baustellen steigen natürlich auch die Margen aber natürlich auch die Vorleistungen, welche wir leisten müssen um ein Bauvorhaben zu realisieren. Der Fortschritt gestaltet sich proportional zur Spielzeit. Hier kommt es weniger auf Geschick sondern eher auf Fleiß und etwas wirtschaftlichem Denken an.

Größer, schneller und besser

Mit unserem wachsenden Unternehmen hält der Fahrzeughändler auch immer mehr schönes Spielzeug für uns parat. Genauer sind es mehr als 40. Vom Bagger über die Asphalt Fräse bis hin zum Turmdrehkran ist für uns genügend Spielzeug vorrätig. Die Maschinen sind alle liebevoll modelliert und mit ordentlichem Sound ausgestattet. Interessant ist für uns der Mietservice, wo wir Fahrzeuge die wir uns noch nicht leisten können einfach mieten. Der Kauf eines Fahrzeuges ist eine wohl überlegte Investition weil unser Unternehmen natürlich auch laufende Kosten hat, welche uns das Genick brechen können falls wir uns verkalkulieren. Zu erwähnen sei noch, das unsere Fahrzeuge auch regelmäßig gewartet werden müssen, damit diese uns nicht im Stich lassen. Gut durchdacht ist die Steuerung der Geräte. Durch das Auswahlrad können die jeweiligen Funktionen gesteuert werden, bei vielen Maschinen gibt es auch einen so genannten. Funktionsmodus wo zum Beispiel bei unserem Ladekran die Stützen ausfahren und wir fröhlich drauflos stapel können. Richtig interessant wird es aber erst bei der Asphalt Fräse, wo logischer Weise ein Kipper neben uns herfahren muss. Dies können wir über ein Menü triggern und der Kipper folgt uns auf Schritt und tritt. Diese „Construction View“ ist eine super Sache weil wir damit Geräte steuern können ohne uns in diese begeben zu müssen. Dennoch kann das auch ziemlich nervig werden, wenn wir einen Betonkübel am Kran haben und den Abladevorgang immer über diese Menü triggern müssen.

Volle Auftragsbücher

Nicht nur in der realen Welt sondern auch im Bausi herrscht der Bauboom. Aufträge gibt es für uns noch und nöcher. Von der Gartengestaltung bis hin zu kompletten Wolkenkratzern. Und obendrauf können wir uns auch noch aussuchen was wir grad machen wollen. Keine Lust ein Häusle in die Landschaft zu setzen? Kein Problem! Die Hauptstraße braucht ja noch eine neue Deckschicht. Mit steigendem Level schalten wir neue Teile der Map frei und bekommen immer größere Aufträge, neue Firmengelände und auch Sonderaufträge welche meist ein öffentliches Interesse haben. Haben wir innerhalb eines Auftrages keine Lust auf eine bestimmte Aufgabe können wir diese einfach überspringen sofern uns das Geld egal ist. Mit dem Wachsenden Unternehmen rücken Aspekte wie die laufenden Kosten oder Reparaturen immer weiter in den Fokus. In unsere Fahrzeughalle können wir Fahrzeuge, die wir gerade nicht brauchen einlagern um Kosten zu sparen. Unsere Firmensitze können wir mit Werkstätten und Tankstellen erweitern um die Zeit der Instandsetzung zu verkürzen und Unterhaltungskosten zu senken.

Lohnt sich dad jetzt?

Kurz gesagt Ja. Warum? Es ist richtig ,das es „nur“ eine Portierung des Games ist. Jedoch wurde sich hier mehr Mühe gegeben als bei so manch anderem Spiel. Es wurden die Texturen angepasst und die Steuerung für PC und Konsolen optimiert. Die vielen Aufträge und Fahrzeuge binden einen für viele Stunden an das Spiel, welches auch im „Late Game“ durch den immer präsenter werdenden Management Teil interessant bleibt. Die Grafik ist nicht bombastisch aber für eine Portierung sehr hübsch. Man merkt, das der Fokus eher auf den Maschinen liegt, welche sehr detailreich sind und mit gutem Sounddesign punkten. Allein die Tatsache das ich anstatt diesen kleinen Artikel hier zu schreiben immer wieder Stunden im dem Spiel verbracht habe obwohl in kurz mal reinschauen wollte spricht wohl Bände. Besitzer des Bausi für den PC erhalten die Pocket Edition für 4,99€ und jeder Andere für 9,99€.  Und bei den Summen ist es schon eine Überlegung wert, ob man sich statt nem DLC für einen beliebigen Triple A Titel lieber ein ganzes Spiel kauft.

Immer noch nicht überzeugt?

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren
For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren