News Ticker

Notruf 112 — Einsatz in Mühlheim an der Ruhr

Mit Notruf 112 – Die Feuerwehr Simulation stellen Entwickler Crenetic und Publisher Aerosoft alle bisher auf dem Markt erhältlichen Spiele auf diesem Themengebiet in den Schatten. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Mühlheim an der Ruhr ist eine möglichst realistische Simulation entstanden. Ich konnte mir das Spiel auf der gamescom schon einmal etwas genauer anschauen…

Vorgestellt wurde mit das Spiel von Carsten(Geschäftsführer der Crenetic GmbH Studios). Vorweg sei gesagt das das Spiel wohl nie fertig sein wird weil es immer mehr Sachen gibt die noch verbessert werden könnten bzw. noch eingebaut werden könnten. Das ist aber dem großen Thema und dem Detailgrad der Simulation zu verschulden. Die Feuerwehr Mühlheim ist einer der wichtigsten Partner bei der Entwicklung und überprüft Einsätze auf ihre Authentizität bevor diese letztendlich im „fertigen“ Spiel landen. Doch was macht macht Crenetic jetzt anders als die Konkurrenz ? Neben dem Businessmodell das Spiel nach Release weiter zu entwickeln und zu verbessern wird auch erstmal das Feuer richtig simuliert. Grob gesagt bedeutet dies das das Feuer in einer „Fluidsimulation“ berechnet wird und somit an die Erfahrungen von echten Feuerwehrleuten angepasst werden kann. So ist es unter Anderem notwendig Rauchgase zu kühlen um zu verhindern das sich das Feuer weiter ausbreiten kann. Doch nicht nur das Feuer sonder auch die KI Kameraden sind sehr gut simuliert. „Feuerwehr ist ein Teamsport“  nach diesem Motto handelt die KI und arbeitet mit dem Spieler zusammen oder sogar allein die Einätze ab. Der Spieler kann im Spielgeschehen die Rollen wechseln und somit als Beispiel vom Maschinisten zum Wassertrupp wechseln und die KI übernimmt dann die verlassene Rolle..

Natürlich sind die Fahrzeuge fast zu 100% nach echtem Vorbild gebaut und sind mit allen relevanten Gerätschaften ausgestattet ,welche im Spiel benötigt werden. Besonders interessant ist hier die Wasserversorgung. Es gibt viele verschiedene Schläuche und Zubehörteile. Von der Schlauch-Haspel mit Standrohr bis hin zum Schnellangriffs-System ist alles dabei. Und das schöne dabei ist ,das einem als Spieler völlig frei steht wie man diese einsetzt. Es werden zwar Aufgaben vom Truppführer bzw. Einsatzleiter verteilt aber letztendlich kann man die Sache so einfach oder kompliziert wie man möchte Lösen. So ist es auch möglich die KI am Ende des Einsatzes alles wegräumen zu lassen ohne selbst einen Handgriff zu machen. Bei dem vorgestellten VU3 hat der KI Verkehr auf unserer Anfahrt vorbildlich reagiert und Platz für das Fahrzeug geschafft. An der Einsatzstelle angekommen hatte die Polizei schon abgesperrt(es kann aber auch vorkommen das man selbst sichern muss). Als Wassertruppführer hatte sich Carsten den Anweisungen vom Truppführer wiedersetzt und einfach nichts getan..Und siehe da. Die KI hat nach einiger Zeit einfach selbst weitergemacht und die Person letztendlich aus dem Auto befreit. Einen ganzen Einsatz kann man übrigens bei den Jungs von NordrheinTV sehen ,die schon zusammen mit Carsten einige Videos zu dem Spiel produziert haben.

Insgesamt bin ich von dem Spiel überzeugt. Vor allem ,da ich auch ein wenig Ahnung von der Materie habe und ich es schön finde ,das endlich auch mal auf Details eingegangen wird und es sich ziemlich realistisch spielt. Ich freue mich schon auf den geplanten Release am 29.09. Anbei noch das offizielle Factsheet zu Notruf 112 😉

Notruf 112 – Die Feuerwehr Simulation simuliert erstmals detailgetreu den ereignisreichen Alltag der Feuerwehr in einer Großstadt.In Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Mülheim wurde dabei besonders auf Realitätsnähe und Genauigkeit bei den verschiedenen Einsätzen geachtet. Die Mülheimer Feuerwache ist eine der größten und modernsten Wachen in Europa und wurde zu großen Teilen exakt nachempfunden.

Die verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr, allen voran das Löschgruppenfahrzeug (LF24), wurden in einem solchen Detailgrad noch nie zuvor in einer Simulation abgebildet. Hier sind alle Ausrüstungsgegenstände an ihrem Platz und auch in Sachen Funktionalität wurde nahezu alles umgesetzt. Natürlich sind die Ausrüstungsgeräte entnehmbar und stehen im Einsatz zur Verfügung. Tanklöschfahrzeug, die Drehleiter und ein Wechsellader stehen für den virtuellen Feuerwehrmann/frau ebenfalls voll funktionsfähig bereit. Ein KI-gesteuerter Einsatzleitwagen ist ebenfalls enthalten.

Spannende zufallsgenerierte Einsatzszenarien, wie ein Ölteppich, Autounfälle mit PKW und LKW, Brände mit Außen- und Innenangriff (unter Pressluftatemgerät), ein Dachstuhlbrand und Wohnungsbrände ermöglichen stundenlangen Spielspaß. Realistisches Schlauch-Handling mit flexibel beweglichen Schläuchen sowie eine sehr realistische Brandausbreitung (Fluidsystem) sorgen für ein authentisches Spielerlebnis.Schalten Sie Blaulicht und Martinshorn ein und erleben Sie einen der aufregendsten Berufe überhaupt – eine Feuerwehr Simulation, wie es sie in dieser Tiefe bisher noch nicht gab.

Features:
􀁸 Umsetzung der Berufsfeuerwache Mülheim in einer fiktiven Stadt
􀁸 hochdetaillierte Fahrzeuge, wie Löschgruppenfahrzeug (LF24), Tanklöschfahrzeug (TLF), Wechsellader (WLF) oder Einsatzleitwagen (ELW, nur passiv)
􀁸 frei entnehmbare Gerätschaften aus den Fahrzeugen
􀁸 realistisch umgesetzte Schlauchdarstellung (flexibel bewegbar)
􀁸 Innen- und Außenangriff
􀁸 Technische Hilfeleistung bei PKW- und LKW-Unfällen
􀁸 realistische Brandausbreitung mittels einer dynamischen Fluid-Simulation
􀁸 Viele unterschiedliche Einsatzszenarien wie:
    o Ölteppich
    o Unfälle
    o Zimmerbrand
    o Dachstuhlbrand
    o Brand in Gewerbegebäude
    o Scheunenbrand
    o Absperrmaßnahmen
    o Keller leer pumpen
􀁸 Nachteinsätze
􀁸 Optisch unterschiedliche Wetterbedingungen
􀁸 Navigationssystem im Fahrzeug
􀁸 Einsatz von Lichtmast am LF24
􀁸 Aufwendige KI, die das Zusammenspiel zwischen den Feuerwehrmännern steuert
􀁸 Simulierter Straßenverkehr bei der Einsatzfahrt
􀁸 Offene Spielwelt, bei der es in jedem Gebäude zu einem Einsatz kommen kann

 

Wenn Sie diese Seite nutzen akzeptierten Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close